Das sind wir: Pfeifer & Frick

Ursprünglich aus Baden-Württemberg stammend leben wir seit über 30 Jahren hier in der Region und haben sowohl Menschen als auch Landschaft lieben und schätzen gelernt.
Vor mehr als 30 Jahren entdeckten wir, bei der Suche nach einem Aussichtspunkt ins Saaletal, den Igelsberg mit den damals aufgelassenen und verwilderten Flächen. Wir verliebten uns in den einmalig schönen Blick in das Tal, auf die von Schönburg kommende Schleife der Saale und der gleichzeitigen Aussicht auf die Städte Naumburg und Weißenfels. Im Jahre 1995 bot sich für uns die Möglichkeit, das verfallene, historische Weinberghaus nebst Hangflächen aus seinem Dornröschenschlaf wieder zu erwecken.
Während der mühevollen Beseitigung des Dickichts stießen wir auf Überreste von Rebstöcken, welche die Idee der Anlage eines Weinberges entstehen ließen. Wir ahnten damals noch nicht wohin uns das „Abenteuer Igelsberg“ über die Jahre noch führen wird. Im Jahre 1998 begannen wir mit dem Aufreben der ersten Teilfläche. Zunächst pflanzten wir Dornfelder, welcher bis heute unsere älteste Rebsorte ist. Später folgten die klassischen Weißwein-Sorten: Weißburgunder und Riesling. Mit dem Weinjahr 2013 fassten wir den Entschluss auch den Weinausbau in der Weinkelter selbst in die Hand zu nehmen, um auch diesen letzten, entscheidenden Schritt nach eigenen Vorstellungen durchführen zu können. Seitdem liegt die gesamte Herstellungskette unserer Weine allein in unserer Hand. Damit sind wir in der Lage einzigartige, geschmacklich hochwertige Weine nach unseren Vorstellungen zu kreieren!

Die Natur und wir

Schon seit jeher sind wir eng mit der Natur verbunden und achten auf einen naturnahe Bewirtschaftung unserer Rebflächen und Streuobstwiesen. Hierzu setzen wir auf traditionelle Kultivierungs-methoden, wie beispielsweise unsere Heidschnucken-Schafe, welche wir auf unseren angrenzenden Streuobstwiesen halten und im Herbst auch im Weinberg grasen lassen. Damit schaffen diese Nutztiere einen essentiellen Beitrag zum Erhalt dieser wichtigen Lebensräume. . . . . . . . .
"Wir glauben, dass eine Bewirtschaftung der Rebflächen im Einklang mit der Natur viele Vorteile mit sich bringt."
Auch haben wir ein besonderes Augenmerk auf unsere Beikräuter unterhalb der Reben, welche symbiotische Beziehungen zu den Reben unterhalten, aber auch den Boden vor dem Austrocknen schützen und das allgemeine Bodenklima immens verbessern. Nebenbei schafft dies einen Lebens- und Rückzugsraum für Insekten aller Art, wie beispielsweise für den vom Aussterben bedrohten blauen Ölkäfer, Erdbienen oder Eidechsen die auf unseren Flächen heimisch sind. Neben diesen Maßnahmen setzen wir über das Jahr verteilt noch eine Vielzahl von weiteren ökologischen Schritten um und sind in unserem Handeln stets bestrebt dies noch konsequenter voranzutreiben.

Unsere Weine

Ansporn und Motivation zugleich!
Als eines der kleinsten Weingüter an Saale & Unstrut mit weniger als einem Hektar Rebfläche bestechen wir nicht durch Quantität. Stattdessen liegt unser Augenmerk im Weinberg und in der Weinkelter in jedem einzelnen Schritt, das ganze Jahr über, nur auf eine Sache fokussiert: Kompromisslose Qualität. Dies ist der Anspruch, den wir an uns selbst stellen und an welchem wir uns wieder und wieder messen. Zahlreiche Prämierungen über die letzten Jahre bestätigen uns in unserer Philosophie!